Teaser
Überschrift und Text

Projekt Erziehungsgemeinschaft - Katholische Schulen auf einem neuen Weg zu einer gelingenden und nachhaltigen Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule

Liste
Das Maria-Ward-Gymnasium nimmt am Projekt Erziehungsgemeinschaft des Katholischen Schulwerks in Bayern teil. Wir beschreiten einen neuen Weg der nachhaltigen Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule.
Hierbei betonen wir den gemeinschaftlichen Aspekt der Erziehung und intendieren ein Mehr an Kooperation. Wir erarbeiten in einer Arbeitsgruppe, die sich aus Eltern, Lehrern und der Schulleitung zusammensetzt, Ziele, die die Kooperation aller am Erziehungsprozess Beteiligten intensivieren. Das Kind als Individuum und als Mitglied einer Klassengemeinschaft steht im Mittelpunkt unseres Bemühens.
Das Katholische Schulwerk unterstützt alle teilnehmenden Schulen.
 
Speziell für Eltern der 5. und 6. Jahrgangsstufen bieten die Maria-Ward-Schulen Altötting das bewährte FamilienTeam-Training  mit externen Trainern an. Der ebenfalls praxisorientierte Kurs Klasse-Team wird in diesem Schuljahr von 18 Lehrkräften besucht. Die Schulung hilft ihnen, ihr Verhaltensrepertoire in Konfliktsituationen zu erweitern.
 

Bereits im Schuljahr 2016/2017 haben die Schulleiter unter dem Motto: "Schulleiter trainieren für ein gutes Miteinander" eine Fortbildung besucht. Das Projekt Erziehungsgemeinschaft des Katholischen Schulwerks ist Vorreiter in ganz Bayern.
"Im Klassenzimmer nicht explodieren"

Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde das Maria-Ward-Gymnasium vom Katholischen Schulwerk für eine kontinuierliche und qualitativ hochwertige Zusammenarbeit mit den Eltern ausgezeichnet.

Das Projekt Erziehungsgemeinschaft wird auch in diesem Schuljahr in Form verschiedener Veranstaltungen und pädagogischer Schwerpunktsetzungen fortgesetzt.

Einen ausführlichen Bericht zur Zertifizierungsfeier finden Sie hier.

Über
sicht