Teaser
Überschrift und Text

Spanisch

Spanisch, Maria-Ward-Gymnasium
 
Das Fach Spanisch unterrichtet Frau Dr. Daniela Nardi

Spanisch als neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache

Mein Doktorvater an der Universität Pisa, Herr Prof. Alessandro Martinengo, „begrüßte“ meine Entscheidung, Spanisch als Hauptfach zu wählen, mit folgenden Worten:
„Liebe Daniela, ich freue mich sehr über Deinen Entschluss, eines muss ich Dir aber sagen, es ist purer Idealismus! Mit dieser Sprache wirst Du NIE arbeiten können.“
Ich: „Es macht nichts, ¡Español es fenomenal!
 
Seit diesem Wortwechsel ist einige Zeit vergangen und es hat sich vieles geändert. Aber español bleibt nach wie vor fenomenal! Es verwundert daher nicht, dass auch am Maria-Ward-Gymnasium Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache im Schuljahr 2005/2006 seinen Durchbruch gefunden hat und seitdem kontinuierlich boomt: im Schuljahr 2014/15 werden in der 10. Jahrgangsstufe 2 Klassen unterrichtet, sowie je 2 Kurse in Q11 und Q12, ein P- und ein W- Seminar.
 
Warum Spanisch?
  • mehr als 400.000.000 Menschen sprechen Spanisch
  • nach Chinesisch, Hindi und Englisch ist Spanisch die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt
  • in der USA sprechen über 45 Mio. Menschen Spanisch
  • Spanisch ist eine von sechs Amtssprachen der UN
  • Spanisch ist eine der wichtigsten Welthandelssprachen
  • Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache ist eine gute Möglichkeit für sprachlich interessierte und motivierte Schüler
  • eine neu einsetzende Fremdsprache hat den Vorteil, dass keine Vorkenntnisse vorausgesetzt werden und es keine Lücken aus früheren Jahrgangsstufen gibt
  • man kann Aussprache und Orthografie schnell erlernen dank der engen Beziehung zwischen Lautung und Schreibung
  • Möglichkeit der Kolloquiumsprüfung  im Abitur

     Vorgehen:
  • Ziel: erreichen einer angemessenen kommunikativen Kompetenz
  • steile Progression + rascher Fortschritt ( (selbständiges Arbeiten der Schüler)
  • Aufbau auf bereits erworbene Sprachkompetenz und Vorwissen (Transfer aus den bisher gelernten Fremdsprachen und der Muttersprache)
  • Unterricht vorwiegend in der Zielsprache
  • deutlicher Anwendungsbezug (für Alltag/Studium/Beruf relevante Themen)
  • Schwerpunkt auf mündlicher Ausdrucksfähigkeit und Hörverstehen
  • Keine „klassischen“ Übersetzungen, sondern Dolmetschen, sinngemäßes Übertragen, zusammenfassendes Übertragen (Sprachmittlung)
 
 
     Wochenstunden und Lernstufen:
  • 10. Jahrgangsstufe:
     4 Std. - Stufe A2 (4 Schulaufgaben, 1 davon mündlich)
  • 11. Jahrgangsstufe:
     3 Std. - Stufe A2+ (mündlich)
                   - Stufe B1 (Leseverstehen) (2 Klausuren, 1 mdl.)
  • 12. Jahrgangsstufe:
     3 Std. - Stufe B1 (mündlich)
                    - Stufe B1 + (Leseverstehen) (2 Klausuren)
 
     Lehrwerk:
  • ¡Adelante! Nivel elemental (Klasse 10)
  • ¡Adelante! Nivel intermedio (Q11)
  • ¡Adelante! Nivel intermedio (Q12)
  • ¡Adelante! Nivel avanzado (Q12, nur auszugsweise)
Über
sicht