Teaser
Überschrift und Text
Aktuelles Artikel

Aktuelles

Müll war gestern - Die 500 kg - Challenge
März 2021
Müll 
 

“Müll war gestern” mit dem Maria-Ward-Gymnasium Altötting. Schon im Jahr 2019 haben wir mit der Aktion “Müll war gestern” dem Müll den Kampf angesagt und wurden so zur “Partnerschule PLUS Verbraucherbildung Bayern”. Auch in Zeiten von Covid-19 hält das MWG an dieser Aktion fest: Gemeinsam für eine nachhaltige Gegenwart und Zukunft. Ein bewusstes Konsumverhalten für eine saubere Umwelt.
Die Distanz des letzten Jahres hat uns allen stark zugesetzt. Auch Lehrer und Schüler wurden vor eine große Herausforderung gestellt: Wie schafft man Gemeinsamkeit trotz Distanzunterricht? Wir, die Fachschaft Sport, hatten die passende Antwort darauf: Plogging, eine aus Schweden stammende Trendsportart, die Laufen in der Natur mit dem Einsammeln von Müll jeglicher Art verbindet. Eine moderne Sportart mit nachhaltiger Wirkung passend zum Motto: „Müll war gestern“!
Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und alle Lehrer*innen des MWG sollten vom 8.03.2021 – 14.03.2021 Sport und Umwelt verbinden. Laufen, Sammeln, Abwiegen des Mülls und anschließendes Aufsummieren der Werte durch die jeweiligen Sportlehrer*innen. Aber wohin mit dem ganzen Müll? Das Landratsamt Altötting unterstützte unsere Müllsammelaktion und ermöglichte die kostenlose Entsorgung von großen und sperrigen Gegenständen in den Wertstoffhöfen rund um Altötting. Das Ziel der Müllsammel-Challenge: die 500kg Marke knacken. Die Bilanz des Projekts: MÜLL WAR GESTERN! Denn dank der Schüler*innen und Lehrer*innen des Maria-Ward-Gymnasiums Altötting ist unser Landkreis heute um 521,705 kg Müll sauberer!

Das MWG macht es möglich: Eine gemeinsame Aktion trotz Distanzunterricht! Und dann auch noch für eine bessere Umwelt!
Wollen auch Sie etwas für die Umwelt tun? Die Müllsammel-Challenge ist auch für den privaten Zweck eine willkommene Abwechslung in Zeiten des Lockdowns. Getrennt Sport machen. Gemeinsam für die Umwelt. Jogging for Future.
Also lasst uns laufen und sammeln! Denn so hinterlassen wir statt Müll eine saubere Zukunft!